Wissenschaft & Kunst

Anne Thurmann-Jajes ist Leiterin des Studienzentrums für Künstlerpublikationen. Mit über 40 verschiedenen Archiven, Nachlässen, Fonds und Sammlungen umfasst das Studienzentrum für Künstlerpublikationen den größten und bedeutendsten Bestand an publizierten Kunstwerken in Europa. Es gehört aufgrund seiner herausragenden Bestände, seiner programmatischen Ausstellungen und speziellen Forschungsaktivitäten international mit zu den wichtigsten Institutionen im Bereich der Künstlerpublikationen. Vergleichbar einem „Museum in einem Museum“ bildet das Studienzentrum als Museum, Archiv und Forschungsinstitut eine eigenständige Abteilung in der Weserburg | Museum für Moderne Kunst und wird von der Universität Bremen und der Weserburg gemeinsam getragen. 

Das Studienzentrum ist von Anne Thurmann-Jajes in Zusammenarbeit mit Sigrid Schade, seinerzeit Professorin an der Universität Bremen, konzipiert worden, um es sowohl in museale, als auch universitäre Kontexte einzubinden. Seit 1999 ist das Studienzentrum von Thurmann-Jajes zu einer der international führenden Institutionen für die Sammlung, Archivierung, Erforschung und Vermittlung von Künstlerpublikationen aufgebaut worden. 
Seitdem lehrt Anne Thurmann-Jajes auch am Institut für Kunstwissenschaft und Kunstpädagogik der Universität Bremen zur Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts, insbesondere zur zeitgenössischen Kunst nach dem 2. Weltkrieg mit einem speziellen Fokus auf der Theorie und Praxis der vervielfältigten Kunst. Thurmann-Jajes hat zahlreiche Ausstellungen und internationale Konferenzen konzipiert und organisiert, Vorträge gehalten und Publikationen herausgegeben.